Follow by Email

Donnerstag, 11. Oktober 2012

italienische abende

hallo allerseits,

früher hab ich oft gesagt: "was wollt ihr denn, ich ernähre mich doch abwechslungsreich - spaghetti, penne, farfalle, bavette, lasagne,..." ich bin bzw. war ein echter pasta-junkie. manchmal fehlt mir die "echte" nudel und deswegen bin ich froh, dass es in der rohkost auch diverse pasta-gerichte gibt.

erst diese woche hab ich meine neue liebllings-pasta entdeckt. patinaken-bandnudeln in einer limetten-tomaten-sellerie sauce... yummie!
ich hab einfach die pastinaken mit einem sparschäler zu tagliatelle geschält. eine sauce aus frischen und getrockneten tomaten, sellerie, olivenöl, limettensaft, salz und etwas knoblauch angerührt und darin die nudeln etwa eine halbe stunde ziehen lassen. das ganze hab ich dann noch kurz auf ca. 40 grad erhitzt, weil sich dann der geschmack noch intensiviert.



neulich hab ich mich mal an einer lasagne ausgetobt... ich hab ewig gebraucht bis sie endlich fertig war. sie war lecker, das rezept ist aber noch ausbaufähig...ich glaub ich hab den fehler gemacht, dass ich die zucchini nicht entwässert habe. hat jemand von euch erfahrung?die bechamel ist eine cashew creme.




besser sind mir meine kohlrabi-ravioli gelungen. ich hab dazu eine kohlrabi in dünne scheiben gehobelt, eine füllung aus pilzen, nüssen, trüffelöl gemacht und das ganze mit salbe und olivenöl garniert. der dip in der mitte ist der rest der füllung ;-)

 

soviel zum thema pasta für heute. wünsche euch einen schönen rest-tag und bis ganz bald,
alles liebe <3
eure steffi






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen