Follow by Email

Freitag, 31. August 2012

und täglich grüßt der grüne smoothie

ohne den geht gar nix mehr.

mein energieschub für den tag! meist mach ich mir den grünen smoothie am vormittag oder morgens und nehm in mit in die arbeit. er schmeckt jeden tag anders aber "meist" super gut. ich sag meist, weil ich auch schon welche gemacht habe, die etwas "rass" schmeckten. oft dann, wenn ich wenig obst hatte und viel bitteres grünzeugs reingetan hab.
der grüne smoothie ist ein toller resteverwerter. ab jetzt wird fast nichts grünes mehr weggeschmissen, keine kohlrabiblätter, kein karottengrün, keine unschönen salat-blätter , keine gurkenschalen, etc.
dazu braucht man einen blender oder mixer. noch hab ich keinen vitamix, sondern einen "normalen" blender. der smoothie ist deshalb manchal etwas faserig.
am besten ist es man nimmt etwas obst, z.b. apfel, banane, datteln und viel grün - wildkräuter, spinat, salat, rettichblätter, kohlrabiblätter, gurkenschalen, etc... und gibt alles zusammen in den blender. dann füllt man das ganze mit wasser auf und mixt solange bis es schön flüssig und grün ist.
oft schneide ich auch noch avocado, minze oder ingwer mit rein. je nachdem, was da ist!


spaghetti

wenn es mal schnell gehen muß, dann mache ich mir spagehtti - zucchini spaghetti.
dazu braucht man aber einen spirello oder ein ähnliches küchengerät. ich finde die investition ist es auf alle fälle wert. nicht nur dass die zucchini in form von spagehtti anders schmecken, es schaut einfach viel besser aus.

ich hab die erfahrung gemacht, dass die nudeln am besten sind, wenn man sie erst mal etwas mit salz in einem sieb ziehen läßt. sie werden dadurch weicher und verlieren viel wasser.
saucen mache ich immer etwas anders. zum beispiel eine tomatensauce (einfach tomaten mit etwas knoblauch und olivenöl pürieren) und etwas basilikum pesto (roh und selbstgemacht!) drauf geben.
hier hab ich die rohe variante von aglio oglio peperonicino ausprobiert. neben knoblauch, öl und chilli hab ich noch viel frische petersilie gehackt und dazu gegeben. ich fand es total gut.

einkauf & schokobanane

wie lange meint ihr hält dieser obstvorrat an?
ich tippe mal 2 tage...
neulich hatte ich 6 kg bananen eingekauft, weil sie im angebot waren. nach 3 tagen mußte ich wieder los. schuld ist mein absolut fantastischer schoko-bananen-pudding. einfach 2 bis 3 bananen und etwas kokosöl (ich nehme das von dr. goerg, weil es meiner meinung nach die beste qualität bietet) mit rohem kakaopulver mit dem pürierstab mixen und fertig ist die sünde ;-) bild kommt demnächst.

pad thai

eines meiner absoluten lieblingsgerichte ist pad thai. ich konnte schon vor meiner rohkost zeit nicht genug davon bekommen. umso glücklicher bin ich, dass es eine roh-vegane variante davon gibt.
als basis verwende ich spitzkraut oder weißkraut. der rest ist meist dem zufall überlassen - also alles was der kühlschrank hergibt: blaukraut, frühlingszwiebel, knoblauch, champignons, rote paprika, erdnüsse oder cashews, manchmal etwas chilli. zum würzen nehme ich limettensaft und tamari soja sauce (auch wenn diese nicht in rohkostqualität ist).
ich liebe dieses gericht - sooo lecker!

Mittwoch, 29. August 2012

himbeeren und co

gestern war ich bei meiner mutter auf dem land. in ihrem garten wachsen "horror"-himbeeren. wenn man hinten fertig ist mit pflücken, sind die nächsten vorne schon wieder rot <3
insgesamt hab ich 2,5 kg himbeeren gepflückt. danach war ich noch im wald und hab mir frische wild-brombeeren geholt. lecker!
aus einem teil der himbeeren hab ich smoothie gemacht, viele eingefroren und den rest einfach so gegessen.

Dienstag, 28. August 2012

frühstück

zum frühstück gabs heute (eigentlich gestern) einen großen teller mit obst, dazu ein bircher müsli - aus haferflocken, geriebenem apfel, rosinen und mandelmilch!


morgen fahr ich aufs land zu meiner mutter und plünder den garten :-)
ich freu mich schon!



Sonntag, 26. August 2012

wrap

heute gabs einen echt verdammt leckeren rohkost wrap!

die fladen habe ich folgendermaßen gemacht:
goldener leinsamen
flohsamenschalen
gemahlene gekeimte sonnenblumenkerne
salz und etwas olivenöl
für die füllung:
zucchini
eisbergsalat
paprika
champignons
dazu gabs 3 dips
avocado-zitrone
cashewmus
tomaten-knoblauch-salsa


erster post

hier ist nun mein erster post auf meinem blog: steffi loves raw
kurz zu mir - ich heiße steffi und lebe seit nun über einem halben jahr roh-vegan. in diesem blog möchte ich gerne über mein roh-veganes leben schreiben. was ich seit dieser zeit erlebt habe, wie es mir körperlich und seelisch geht, was ich so alles zubereite und esse und wie sehr ich mich in mein neues roh veganes leben verliebt habe!
ich wünsche euch viel spaß beim lesen und stöbern und freue mich auf euer feedback!
be love
steffi