Follow by Email

Sonntag, 12. Mai 2013

hallo meine lieben,
heute will ich euch mal wieder ein paar neue rohkost-kreationen vorstellen:

als vorspeise absolut empfehlenswert:

zucchinisalat
zutaten: zucchini, olivenöl, zitrone, rosmarin, salz, pfeffer und basilikum

die zucchini werden mit einem feinen hobel in sehr dünne scheiben gehobelt. aus dem olivenöl, etwas saft einer frischen zitrone, rosmarin, salz und pfeffer mixt man eine marinade. die zucchini darin ca. 2 stunden ziehen lassen bis sie schön weich geworden sind. danach anrichten und mit einem basilikumblatt garnieren.

im moment stehe ich total auf "rollen".
deswegen hier 2 hauptspeisen, die ich neulich ausprobiert und für so gut befunden habe, dass ich sie mit euch teilen möchte:

1. rote beete wickerl 
die rote beete schälen und in dünne scheiben hobeln. die scheiben in einer mischung aus olivenöl und limettensaft marinieren und etwas ziehen lassen.
in der zwischenzeit die füllung zubereiten:
diese besteht aus staudensellerie, cashews, mandelmus, apfel, limettensaft, etwas frischer petersilie, salz und pfeffer.
cashews, staudensellerie, apfel und petersilie ganz fein hacken. mit 2 eßlöffel mandelmus vermischen und mit limettensaft, salz und pfeffer abschmecken.
die rote beete scheiben auf einer frischhaltefolie überlappend in form eines rechtecks auslegen. zur hälfte mit der füllung bestreichen und mit hilfe der folie zu den wickerln rollen. danach in ca. 7 cm lange stücke schneiden und anrichten. mit einer limettensaft, öl und liemttenzest beträufeln und z.b. mit basilikum verzieren.

2. kohlrabi-cannelloni
füllung: hokkaido-kürbis, karotte, mandelmus, cashews, salz und pfeffer
dressing: frühlingszwiebel, saft einer halben orange, weißer balsamicoessig, kurkuma, sesamöl
die füllung genauso wie oben herstellen.
den kohlrabi in scheiben hobeln und auf einer frischhaltefolie überlappend auslegen. die füllung zur hälfte darauf verteilen und mit der folie einwickeln.
für das dressing alles zutaten außer den frühlingszwiebeln vermischen.
die cannelloni mit dem dressing beträufeln und mit frühlingszwiebelringen verzieren.
auf dem bild sind das die hinteren.

ich hatte sie kombiniert als tris die rohkost-pasta ;-) zusammen mit pastinaken tagliatelle in pesto rosse di bärlauch und zucchini-spaghetti mit einer walnuß-tomaten-bolognese. das gericht kam bei meinen freunden (alles nicht rohköstler bzw. nicht veganer) super gut an :-)

 nachspeise: bounty was yesterday ;-)

 
masse aus kokosraspel, kokosöl, agavendicksaft und etwas kokosmehl herstellen.
kakaopulver mit kakaobutter und kokosöl ganz leicht erwärmen, bis es schmilzt.
aus der kokosmasse kleine kügelchen formen und in der flüssigen schokolade wälzen, danach im Kühlschrank abkühlen lassen :-)
HERRLICH! <3

wünsche euch einen gemütlichen sonntag-abend!
bis ganz bald,
alles liebe eure
steffi








Samstag, 4. Mai 2013

thailand

hallo ihr lieben,
gerne möchte ich euch heute mal wieder etwas berichten. ich habe lange nichts von mir hören lassen. das hat einige gründe, zum einen war ich im urlaub - dazu gleich mehr, zum anderen hatte ich einiges zu tun, so dass ich einfach nicht die muße und lust hatte zu bloggen... aber jetzt bin ich wieder da und es gibt so viel zu erzählen...

ich war im urlaub - 2 wochen thailand :-) sonne, meer und süßes nichtstun - herrlich.
als rohköstler kann man sich dort wunderbar ernähren, so viele frische früchte, kokosnüsse ohne ende... ich hab ernsthaft überlegt, ob man sich eine kokosnuß-vergiftung zuziehen kann. nach einem mittagessen hab ich mal 4 stück davon getrunken und danach gelöffelt - puff ;-) aber soooo lecker!

jeden morgen nach dem aufstehen (6.30h) gab's eine stunde yoga auf unserer herrlichen holzterrasse im freien. ich bin deswegen jeden tag so früh aufgestanden, weil es um jede andere uhrzeit einfach zu heiß gewesen wäre sich in irgendeiner art körperlich zu bewegen...

danach gab's frühstück!
grüner salat mit frischen früchten. immer dabei waren papayas! oft dragonfruit, ananas, bananen, melone, longan... dazu tomaten gurken, karotten und als dressing einfach etwas frische limette...
danach ging's an den salzwasserpool - lesen, schlafen, und einfach nur aufs meer schauen!

mittagessen: oft haben wir uns am strand bei einem total süßen und netten älteren thai-pärchen frischen papaya- oder mangosalat, kokosnüsse, ananas und mangos geholt!

dennoch bin ich nicht ganz roh (aber natürlich vegan) geblieben, den currys, pat thais und sonstigen leckereien konnte ich nicht immer widerstehen ;-)

hier ein paar bilder von dem stets liebevoll angerichteten essen.

vor dem abendessen ging es zur massage - oil, aloe vera, foot oder sonstige massage! es ist so herrlich am strand bei sonnenuntergang zu liegen, blick aufs meer und dabei massiert zu werden... unbezahlbar!
in thailand bekommt man das ganze für 7 € die Stunde...




den besten drink gab's von unserem äußerst süßen poolboy, der uns nach strich und faden verwöhnt hat. eines nachmittags kam er auf die glorreiche idee uns einen special drink zu mixen. er hat dazu eine frische kokosnuss geleert und das ganze mit banane gemixt! den smoothie hat er zurück in die kokosnussschale getan und uns an den pool gebracht! <3 mein held! dieser drink war sooo toll, dass ich ihn ab da an jeden tag trinken mußte.
am besten war er als sundowner!

das ganze ist jetzt schon wieder 3 wochen her! und ich vermisse die leichtigkeit des urlaubs sehr! so sehr, dass ich beschlossen habe die 4-stunden-woche (nach tim ferris) in die tat umzusetzen. aber dazu bald mehr!

schön, dass hier nun auch der frühling eingekehrt ist mit seiner ganzen frische! die ersten wildkräuter sind gepflückt und im garten spriest alles... <3

meine neusten rohen rezepte gibt es gaaanz bald, versprochen!

wünsche euch allen noch ein herrliches wochenende!
alles liebe
eure steffi